SAVE THE DATE : Sommerschlussverkauf in Paris

3-2-1 Der Countdown für den Sommerschlussverkauf 2015 in Paris läuft!

 

In einSommerschlussverkauf Parisem Monat ist es schon wieder soweit – am 24. Juni fällt der Startschuss für den alljährlichen Sommerschlussverkauf in Paris (vor Ort Soldes genannt). Sechs Wochen lang gibt es dann wieder die Gelegenheit für Schnäppchenjäger. Am besten gleich das Ticket nach Paris sichern 😉

 

Anbei noch einige Soldes-Tipps bzw. wann und wo ich jährlich die besten Rabatte erziele:

1. Der frühe Vogel fängt den Wurm

Soldes_Galeries_Lafayette

Foto Credit: Galeries Lafayette

Es lohnt sich eventuell schon 1-2 Tage vor dem offiziellen Start nach Paris zu kommen und Ausschau nach den Objekten der Begierde halten und einige Top-Shops im selben Arrondissement ausfindig zu machen. Am Tag der Tage dann schon vor dem offiziellen Einlass am Laden erscheinen. Achtung: An den ersten beiden Tagen der Soldes drehen viele Shoppingwütige völlig durch und finden sich schon Stunden vor den Öffnungszeiten vor den besonders gefragten Geschäften ein. Wer also etwas ganz Bestimmtes im Auge hat (z.B. eine Handtasche in den Galeries Lafayette), der muss früh vor Ort sein, um nicht leer auszugehen.

 

2. Geänderte Öffnungszeiten

Viele Geschäfte haben gesonderte Öffnungszeiten während der Schlussverkaufstage. Viele Grands Magasins wie z.B. die Galeries Lafayette öffnen zum Beispiel eine Stunde früher (bereits um 8 Uhr) oder haben am Donnerstag so genannte noctures, also spätere Ladenschlusszeiten. Viele Geschäfte sind auch am Sonntag offen. Interessant sind auch die Geschäfte auf den Champs Elysées. Keine Angst, ich meine jetzt nicht Cartier, Louis Vuitton & Co. 😉 sondern ganz „normale“ ebenfalls dort ansässige Läden wie Zara, H&M, GAP, Morgan etc., da viele Läden dort bis spät abends geöffnet haben. Ebenfalls sonntags geöffnet ist das Shopping Centrum „Les 4 Temps“ bei La Défense (mit der Metro N°1/ RER Linie A zu erreichen). Hier findet ihr zahlreiche Marken auf ein und demselben Fleck und dazu noch viele Restaurants und Cafés.

 

3. Für die Unentschlossenen

Wer keine präzise Idee hat, was er shoppen möchte und hauptsächlich auf Schnäppchen aus ist, dem empfehle ich (so wie ich) erst ab der zweiten bzw. dritten Woche nach Paris zum Shoppen zu fahren. Keine Angst: das Angebot ist dann immer noch riesig! So habe ich letztes Jahr zum Beispiel einen wirklich schönen Rock bei Camaieu für -70% in der vierten Schlussverkaufswoche für nur 9 Euro erstanden. Allerdings solltet ihr auch nicht zu lange warten, denn in den letzten beiden Wochen finden sich in den meisten Geschäften nur noch Ladenhüter und die neuen Kollektionen erhalten bereits Einzug.

 

4. Einige Laden-Empfehlungen für Kleidung & Schuhe im normalen Preissegment:

Es gibt einige Ladenketten in Frankreich, die schöne Mode im normalen bis mittleren Preissegment anbieten und besonders interessant während der Soldes sind. Als da wären: Promod, Camaieu, Etam, Kookai, Naf Naf, 1 2 3, Caroll, Sinéquanone… Kindermode kauft man bei Catimini, Du Pareil au Même, Okaidi. Wer auf der Suche nach günstigen neuen Schuhen ist, dem empfehle ich die Läden Jonak, André, Minelli, San Marina, Bocage oder Eram.

Kaufhaus Printemps

150 Jahre Printemps

 

5. Einige Empfehlungen im eher höheren Preissegment:

Marken, die ebenfalls sehr schöne Mode anbieten, leider aber etwas teurer sind, wären: Comptoir des Cotonniers, Gerard Darel, Maje, APC, Berenice, Les Petites. Für Schuhe und Handtaschen empfehle ich die Galeries Lafayette bzw. das gleich daneben liegenden Kaufhaus Printemps. Beide Geschäfte bieten eine riesige Auswahl an Markenschuhen und Accessoires – wenn auch sonst teurer, ist während der Soldes das eine oder andere Schnäppchen zu machen.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someoneShare on Google+Share on Tumblr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.