Erfahrungsbericht : DeineKosmetik Fruchtsäurepeeling

Wie ihr meinem Beitrag zum Thema Fruchtsäurepeelings (hier geht es zum Text) entnehmen könnt, ist das DeineKosmetik Fruchtsäurepeeling mein absoluter Favorit der von mir bisher getesteten Produkte aus diesem Bereich.

Vorweg möchte ich aber, wie auch schon im anderen Text darauf hinweisen, dass das DeineKosmetik-Peeling meiner Meinung nach eher etwas für Fortgeschrittene auf dem Gebiet der Fruchtsäurepeelings ist. Wer also erst einmal dem Thema näher in Kontakt kommen will, dem empfehle ich, meinen allgemeinen Artikel zu lesen, um dann zu entscheiden, mit welchem Peeling man einsteigen möchte (siehe auch meinen Erfahrungsbericht zur: REN Glycolactic Renewal Mask).

Was beinhaltet das Set des DeineKosmetik Fruchsäurepeelings ?

Auf der Suche nach einem höher dosierten bzw. selbst dosierbaren Fruchtsäurepeeling bin ich über Amazon auf das DeineKosmetik-Fruchtsäurepeeling-Set gestoßen. Ich wurde auf das Produkt wie so oft aufgrund der sehr positiven Kundenmeinungen aufmerksam. 

Es handelt sich um ein Starterset für die Heimanwendung eines Fruchtsäurepeelings mit dem Versprechen, ein professionelles Ergebnis zu erzielen. Der maximale Fruchtsäuregehalt des Konzentrats liegt bei diesem Produkt bei 70%. 

Das Set enthält ein Anwendungsheft, das das Fruchtsäurepeeling sowie dessen Gebrauch sehr genau beschreibt, je nach Set-Größe (es gibt zwei zur Auswahl) entweder 10ml oder 30 ml Fruchtsäurekonzentrat (Glycolic Acid), destilliertes Wasser zum Verdünnen, eine Pipette, ein Mischdöschen, einen Auftragepinsel, sowie zum Entfernen der Peelingflüssigkeit einen Neutralisator.

Das DeineKosmetik Fruchtsäurepeeling-Set

Wie wird das DeineKosmetik Fruchtsäurepeeling angewendet?

Kurzes, aber wichtiges Vorwort, bevor es zur eigentlichen Anwendung kommt:

Bei der allerersten Benutzung des DeineKosmetik Fruchtsäurepeelings sollte man sich sehr genau, gegebenenfalls sogar mehrmals, das Anwendungsheft durchlesen. Das ist sehr wichtig, um spätere Anwendungsfehler oder noch schlimmer Hautverbrennungen zu vermeiden. Auch der Hersteller weist darauf hin, dass es sich um ein hochwirksames Produkt handelt, welches ordnungsgemäß angewendet werden muss. Wer sich also unsicher ist, oder er eine sehr sensible Haut hat, sollte vorher seinen Hautarzt um Rat fragen und sich erst langsam herantasten. Man neigt oft dazu, zu hohe Erwartungen an ein Produkt zu haben oder denkt, wenn ich das Peeling gleich höher dosiere, werde ich schnellere Ergebnisse erzielen, weil man einfach nur zu ungeduldig ist. Davon kann ich aber aus eigener Erfahrung nur dringend abraten. Wird das Produkt nämlich zu hoch dosiert, erntet man über mehrere Tage gerötete Haut (oder im Schlimmen Fall sogar Verbrennungen)…

Nun zur genauen Anwendung des DeineKosmetik Fruchtsäurepeelings:

Ich beschreibe hier meine persönliche Anwendungs-Routine, die sich nach mehrmaligem Benutzen für mich ergeben hat. Ich finde, dass diese Routine für mich das schönste und nachhaltigste Ergebnis erzielt (dazu später mehr). Da das Produkt individuell für jeden Hauttyp anpassbar ist, muss letztlich jeder selber seine persönliche Routine bzw. sein persönliches Mischverhältnis herausfinden. Das Mantra heißt also: langsam herantasten, Haut aufmerksam beobachten und geduldig an die Sache rangehen. Dann kann im Prinzip auch nichts passieren und der Erfolg sollte sich schon nach nur wenigen Anwendungen einstellen. 

 

Schritt 1 : Haut vor der Anwendung gründlich reinigen

Bevor ich mir im Mischschälchen mein Peeling herstelle, reinige ich meine Haut gründlich. Da ich das Peeling immer abends und meistens am Wochenende anwende, entferne ich zunächst gründlich mein Augenmakeup. Dazu verwende ich entweder meinen heißgeliebten Respectissime-Augenmake-up-Entferner, oder von Clinique den Cleansing Balm “Take the Day Off”. Für das gesamte Gesicht verwende ich in der Regel entweder von Liz Earle den Cleanse & Polish Hot Cloth Cleanser oder das Deep Cleansing Oil von DHC. Zum gründlichen abspülen der Produkte von der Haut benutze ich entweder eines der Liz-Earle-Tücher oder meinen Konjak-Schwamm. Dann tupfe ich das Gesicht mit einem frischen Handtuch trocken.

 

Schritt 2 : Herstellung der persönlichen Peelingkonzentration

 

Nach mehreren Versuchen (zuerst niedrigste Konzentration von 2,5%, dann langsam gesteigert) hat sich für mich die Konzentration von 8% einmal pro Woche über vier Wochen lang als Kur zweimal im Jahr als am wirkungsvollsten erwiesen. Mein Ziel war es, durch das Fruchtsäurepeeling endlich meine Adult-Akne am Kinn (dicke Pustel unter der Haut) in den Griff zu bekommen, verbliebene Pickelmale zu beseitigen und insgesamt ein klareres Hautbild zu erzielen.

 

Zur Herstellung der individuellen Peelinglösung lege ich mir (auch immer noch nach mehreren Anwendungen) immer das Anwendungsheft bereit, damit ich auch sicher nicht die Dosierung verfehle. Für eine Verdünnung des Säurekonzentrates von 8% benötigt man ein Mischverhältnis von 2:15. Das bedeutet, dass man mit der im Set enthaltenen Pipette zunächst 6 Tropfen Peelingkonzentrat in die Mischschale tropft und dieses dann mit 46 Tropfen destilliertem Wasser verdünnt. Dann lege ich noch das Handy als Stoppuhr bereit.

 

Schritt 3 : Auftragen des Peelings, Einwirkzeit und Abnahme

Nach dem Mischen trage ich das Peeling mit Hilfe des mitgelieferten Auftragepinsels auf meine Haut auf. Ich nehme dabei nur soviel Flüssigkeit, wie der Pinsel auch aufnehmen kann (sonst tropft es vom Gesicht) und fahre dann einmal über das ganze Gesicht, angefangen bei der Stirn weiter über die Wangen, dann die Nase und beende schließlich den Auftrag am Kinn. Den Augenbereich muss man unbedingt aussparen. Ich lasse ebenfalls den Bereich um die Mundwinkel und die Lippen aus. Wer will kann als extra Schutz auf diese Bereiche Vaseline auftragen. Es reicht aus, die Haut nur zu benetzen, mehr Peelingflüssigkeit heisst nicht, dass bessere Ergebnisse erzielt werden.

 

Dann lasse ich das Peeling etwa zwei bis drei Minuten einwirken. Je nachdem, ob es zu stark brennt. Meistens spüre ich direkt nach dem Auftragen ein leichtes Kribbeln auf der Haut. Die Einwirkzeit von drei Minuten sollte laut Hersteller auch nur in Ausnahmen überschritten werden. Allerhöchstens darf das Peeling 5 Minuten auf der Haut bleiben. Ihr seht also, einmal begriffen, ist es eine sehr schnelle Angelegenheit…. 

 

Schritt 4 : Neutralisieren der Haut

Weil das Peeling auch bei niedrigen Konzentrationen einen sehr hohen Säuregehalt hat, muss es nach der Einwirkzeit sofort neutralisiert werden. Dafür nehme ich zwei große Wattepads auf die ich großzügig den im Set enthaltenen Neutralisator (alkalisches Tonic) sprühe und dann mehrmals über das Gesicht fahre. Im Anschluss spüle ich mit viel lauwarmen Wasser nach (Augen dabei geschlossen halten) und tupfe mein Gesicht mit einem frischen Handtuch vorsichtig trocken. Laut Beschreibung soll man nicht über das Gesicht rubbeln oder reiben, weil die Haut nun besonders empfindlich ist und dadurch Streifen auf der Haut entstehen könnten.

 

Das neutralisieren brennt meistens anfangs etwas, was aber laut Hersteller normal ist.

 

Schritt 5 : Schritt: Reichhaltige Hautpflege auftragen

Im Anschluss habe ich an manchen Stellen, vor allem dort, wo es Pickelchen, Pickelmale oder kleine Hautunreinheiten (weiße Mitesser) gibt, rote Flecken, die mich aber nicht weiter beunruhigen. Durch meine auf mich angepasste Konzentration verschwinden diese Flecken bzw. Rötungen meistens schon über die folgende Nacht wieder. Wenn ich das Peeling zum Beispiel am Freitagabend anwende, kann ich mir sicher sein, dass ich bis zum Wochenstart am Montag keine Rötungen mehr habe – zumal ich über die kommenden Tage besonderen Wert auf meine Hautpflege lege.

Nach dem Trocknen ist es also nun Zeit für die Pflege – denn direkt nach dem Peeling ist die Haut besonders aufnahmefähig für Pflegestoffe. Weil ich bei meinen ersten Versuchen besonders vorsichtig war, hatte ich mir zunächst nur eine ganz leichte Pflege für sensible Haut aufgetragen (Cicabiafine oder Bioderma Sensibio AR Creme) –  auch im Hinblick darauf, die Rötungen schnell abklingen zu lassen. Nachdem ich nun das Produkt routinierter benutze, nehme ich als ersten Pflegeschritt ein Serum (Estee Lauder Advanced Night Repair) und dann im zweiten Schritt eine reichhaltige (Nacht-)Creme (entweder Estee Lauder Revitalizing Suprême / Clarins Multi Active Nuit oder Lancôme Hydra Zen Nuit). Toll finde ich auch das Pflegeöl mit Hagebutte von Pai.  Die Augen bekommen auch extra Pflege, meistens benutze ich von Estee Lauder die Advanced Eye Synchronized Augencreme. Einmal die ganze Pflege eingezogen, geniesse ich meine herrlich weiche Haut…. 

 

In den folgenden Tagen und Wochen gebe ich mehr als sonst auf meine Hautpflege acht (zum Beispiel benutze ich das Vitamin C Serum von Florence mit dem ich wirklich nur gute Erfahrungen gemacht habe. Vom Hersteller des Peelings wird außerdem die Benutzung eines Sonnenschutzes empfohlen (zum Beispiel von Paula’s Choice Tagescreme mit LSF 50). Für alle mit sehr empfindlicher Haut gibt es übrigens auch von Embryolisse eine sehr bekannte Creme, die Hautreizungen sehr schnell abklingen lässt und mit der ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe.  

 

Fazit: mein klarer Favorit 

Da sich nach mehreren Anwendungen mein Hautbild deutlich verbessert hat und ich mein ursprüngliches Problem der Pickel am Kinnbereich durch das Fruchtsäurepeeling tatsächlich in den Griff bekommen habe, bin ich vom DeineKosmetik Fruchtäurepeeling wirklich begeistert. Selbst wenn zwischen zwei Kuren mehrere Monate liegen, reicht meine herkömmliche Pflegeroutine aus, um neuen Pickeln am Kinn vorzubeugen. Mein Teint ist deutlich frischer, immer häufiger verzichte ich ganz auf Make-up und verwende nur noch etwas Concealer unter den Augen und um die Nasenflügel. Noch etwas Rouge und Wimperntusche – fertig! 

Das Set ist sehr ergiebig und auch preiswert, besonders wenn man vergleicht, was eine professionelle Behandlung beim Hautarzt oder der Kosmetikerin kosten würde. Außerdem ist es schnell und einfach in der Anwendung. Ich habe mich vor dem Benutzen eingehend informiert und mich, wie empfohlen langsam heran getastet. Das Anwendungsheft sollte man sich gut durchlesen, aber einmal diese Vorarbeit geleistet und mit etwas Erfahrung im Umgang des Produktes ist es leicht und schnell in der Anwendung und echt empfehlenswert, da sich die Resultate im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen können.

Ideal für alle, die sich ein klareres, reineres Hautbild wünschen, eventuell ersten Fältchen den Kampf ansagen wollen und lieber mehr in Pflege investieren möchten, um sich letztlich von dicken Make-up-Schichten zu verabschieden. 

 

Ich hoffe, mein Erfahrungsbericht zum DeineKosmetik Fruchtsäurepeeling ist für euch hilfreich, über eure persönlichen Erfahrungen mit dem Produkt oder freundliche Kommentare freue ich mich wie immer sehr. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.